Über Cookies, die auf dieser Website verwendet werden: Diese Website verwendet eigene und fremde Cookies, von denen einige beim Nutzen der Webseite auf Ihrem Computer dauerhaft gespeichert werden, um unseren Service zu verbessern und um Ihnen Werbung entsprechend Ihrer Präferenzen auf Basis einer Analyse Ihrer Surfgewohnheiten anzeigen zu können. Wenn Sie damit einverstanden sind, klicken Sie auf "OK" oder fahren Sie mit der Nutzung unserer Website fort. Der Erstellung von Nutzungsprofilen unter Verwendung von Pseudonymen können Sie jederzeit widersprechen. Übrigens können Sie sich die Einstellungen bezüglich Cookies in Ihrem Browser anzeigen lassen und dort auch dahingehend anpassen, dass sämtliche Cookies deaktiviert werden. Weitere Informationen über die von uns eingesetzten Cookies erhalten Sie, indem Sie auf Weitere Informationen klicken.
X
  • Teilen

ALLGEMEINE FÜTTERUNGSRATSCHLÄGE

Die richtige Menge macht’s!

Gassi gehen, wild toben und im Garten verstecken spielen – das macht kleine Hunde ganz schön hungrig.

Kein Wunder, dass sie futtern können wie die Großen.

Doch welche Menge ist die richtige? Auf jeder Cesar® Packung gibt es Angaben, welcher Sie entnehmen können welche Mengen für Ihren Liebling die richtige ist.

ALLGEMEINE FÜTTERUNGSRATSCHLÄGE

Kleine Portionen sind gesünder

Ihr kleiner Liebling verschlingt sein Futter am liebsten ganz schnell und alles auf einmal. Das liegt einfach in seiner Natur. Gesünder ist es deshalb, wenn er seine Tagesration portionsweise zu sich nimmt – ideal sind zwei bis drei Mahlzeiten täglich.

Gefüllter Wassernapf

Wie viel Ihr Kleiner täglich trinken muss, merkt der er ganz von selbst. Deshalb sollte er immer einen Napf mit frischem Wasser zur Verfügung haben. An heißen Sommertagen oder nach ausgiebigem Toben trinkt er mehr als sonst, das ist ganz normal. Liebend gerne schlabbert er auch aus Pfützen: ist es frisches Regenwasser, spricht nichts dagegen.

Frisch aus der Küche oder nicht?

Ganz einfach ist nicht, für den kleinen Genießer den Kochlöffel zu schwingen. Es gibt zwar zahlreiche Hunderezepte im Internet und in Fachbüchern, doch Achtung: Ihr kleiner Liebling benötigt einen speziellen Nährstoffmix, der selbst Profiköche herausfordert. Unsere Cesar® Gerichte sind genau auf die Bedürfnisse Ihres Hundes abgestimmt und versorgen Ihren Kleinen so mit allem was er braucht.

Der kleine Reisebegleiter

Gehen Sie mit Ihrem Kleinen auf Reisen, gilt es ein paar Dinge zu beachten. Zwölf Stunden vor dem Start sollte er seine letzte ausgiebige Mahlzeit zu sich nehmen, dann verträgt er den Ortswechsel ganz prima. Wenn Sie zusätzlich noch ein paar seiner liebsten Cesar® Schälchen und frisches Trinkwasser dabei haben, wird jeder gemeinsame Ausflug zu einem schönen Erlebnis.

So geht’s zum Idealgewicht

Jeder Hund ist anders. Ob zart oder kräftig, zum Knuddeln sind sie alle. Doch der Gesundheit zuliebe sollte das Gewicht des Kleinen nicht zu stark vom Durchschnitt abweichen. Ob Ihr Liebling Idealgewicht hat, können Sie ganz leicht nachprüfen, indem Sie ihm den Brustkorb kraulen. Stehen die Knochen heraus, ist er zu dünn. Greifen Sie in kleine Speckfalten, ist er zu dick. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, wenden Sie sich am besten an Ihren Tierarzt.

Von Anfang an fit und gesund

Ein Welpe braucht nicht nur besonders viel Liebe und Zuneigung, sondern auch spezielle Welpennahrung. Nur damit wird er gesund und kräftig. Der kleine Kerl muss außerdem öfter als die Großen zum Futternapf tapsen – zum Beispiel frisst ein drei Monate alter Welpe fünfmal am Tag.

Gutes für den kleinen Senioren

Kommt Ihr kleiner Liebling in die Jahre, wird er gemütlicher und langsamer. Sein Stoffwechsel ändert sich und seine Knochen werden spröde. Nun benötigt er zwar rund 20 Prozent weniger Futter, ist aber auf ganz besondere Nährstoffe angewiesen. Jetzt ist Cesar® Senior 10+ genau das Richtige für ihn. Der reduzierte Eiweißanteil und zusätliche Rohfasern halten Ihren kleinen Schatz noch lange fit und gesund.

Das richtige Futter zur rechten Zeit

Manchmal braucht der kleine Hund besondere Zusatzstoffe im Futter, zum Beispiel wenn er noch wächst oder krank ist. Ob der Kleine wirklich eine Extraportion Vitamin C, Magnesium und Co. benötigt, sollten Sie jedoch Ihren Tierarzt entscheiden lassen.