Fütterungsempfehlung

Warum Mischfütterung für Ihren Hund das Richtige ist:

Ihren Hund mit einer Kombination aus abgestimmten Feucht- und Trockenfutter zu füttern bedeutet, dass er die Vorteile beider Futtervarianten nutzen kann. Das ist eine gesunde und ausgewogenen Kombination, die Ihr vierbeiniger Freund besonders lieben wird.

Die Vorteile von Trockenfutter:

Trockenfutter gibt es mit zahlreichen knusprigen Brockenformen. Einer der großen Vorzüge von Trockenfutter besteht darin, dass das Kauen der knusprigen Stückchen dabei hilft, Zahnbelag von den Zähnen Ihres Vierbeiners zu entfernen und die Neubildung von Zahnstein zu reduzieren.

Wenn Sie Trockenfutter kaufen, gewährleisten Sie, dass Ihr Liebling täglich alle empfohlenen Vitamine, Mineralstoffe und Nährstoffe bekommt, die er braucht.

Aber das ist nur die eine Seite der Mischfütterung.

Die Vorteile von Feuchtfutter:

Feuchtfutter allein ist ebenfalls eine vollständige und ausgewogene Ernährung für Ihren Vierbeiner, die einfach lecker schmeckt. Darüber hinaus hat Feuchtfutter weniger Kalorien pro Gramm als Trockenfutter.

Ein weiterer Vorteil besteht darin, dass Feuchtfutter Ihren Vierbeiner gleichzeitig mit zusätzlicher Flüssigkeit versorgt. Kleine Hunde sind im Vergleich zu ihren größeren Artgenossen anfälliger für Harntraktprobleme. Eine ausreichende Flüssigkeitsversorgung ist ein Beitrag zu einem gesunden Harntrakt.

Feucht- und Trockenfutter: Das Beste aus zwei Welten.

Durch die Kombination von Feucht- und Trockenfutter kommt Ihr Hund in den Genuss von beidem: Die knusprigen Brocken die helfen, Zahnbelag zu entfernen und die zusätzliche Flüssigkeit und leckere Geschmack von Feuchtfutter. Außerdem erhält Ihr Vierbeiner alle Nährstoffe, die sein Körper täglich braucht.

Aber egal, ob Sie Ihrem Hund Feuchtfutter, Trockenfutter oder beides servieren – Sie wollen Ihrem Hund nur das Beste geben. Und wenn Sie eine gesunde Wahl beim Futter treffen, tun Sie genau das – Sie versorgen Ihren Liebling mit dem Besten. Und das ist es schließlich, was er verdient!